zur navigation

Aktuelles aus der Gemeinde

Weltgebetstag 05. März 2021 - Vanuatu "Worauf bauen wir?

Herzlich Willkommen beim Weltgebetstag

 WGT_hoch_2021.jpg      

Am  05. März 2021 feiern wir in aller Welt den Weltgebetstag der Frauen aus Vanuatu.

Der Weltgebetstag ist viel mehr als nur ein Gottesdienst im Jahr! Er weitet den Blick für die Welt.
Frei nach seinem internationalen Motto „informiert beten, betend handeln“ – macht er neugierig auf Leben und Glauben in anderen Ländern und Kulturen.

Die Verfasserinnen der jährlichen Gottesdienstordnung greifen in ihrer Liturgie meist gesellschaftliche Fragen auf, die den Menschen in ihrem Heimatland „unter den Nägeln brennen“.

Die Projektarbeit des Weltgebetstags geht auf das große Interesse für das jeweilige Schwerpunktland ein. Sie setzt sich mit der Situation der dortigen Frauen und Mädchen auseinander und unterstützt - neben vielen weiteren Projekten weltweit - auch das Engagement lokaler Frauengruppen und -organisationen im Weltgebetstagsland.

Traditionell wird bei uns der Gottesdienst zum Weltgebetstag von engagierten Frauen der Region Nord liebevoll gemeinsam und konfessionsübergreifend vorbereitet.
Viele Gemeindeglieder freuen sich auf die interessanten, informatieren und in weltweiter Gemeinschaft gefeierten Gottesdienste.

Doch wie kann unter den diesjährigen Coronabedingungen der Weltgebetstag stattfinden?

 

 

 

 

 

 

Die Förderergemeinschaft gibt bekannt:

Wegen der leider noch immer anhaltenden Pandemiesituation konnte die Jahreshauptversammlung unserer Förderergemeinschaft nicht wie gewohnt im Februar stattfinden.

Der Vorstand hat daher Sonntag, den 5. September 2021 als neuen Termin festgelegt. Wir hoffen sehr, dass wir dann wieder normale Bedingungen haben und uns wie üblich im großen Gemeindesaal treffen können. Mitglieder und Förderer erhalten rechtzeitig eine Einladung mit der Tagesordnung, Gäste sind wie immer herzlich willkommen!

Wir bitten um Ihr Verständnis und grüßen Sie herzlich.

Auf Wiedersehen im September, bleiben Sie gesund!

Dieter Rehfeldt (Vorsitzender)

wr-foerderergem.png

                                                                                                                                                           

 

Orgelklänge in der Wichernkirche

Ab Montag, dem 18. Januar 2021 wird Andreas Discher jeweils von Monag bis Freitag ab 12.00 für eine halbe Stunde Orgelmusik aus fünf Jahrhunderten erklingen lassen.

Herzliche Einladung zum Zuhören

 

 

Bleiben Sie im Segen!

Liebe Gemeinde,

wir wünschen Ihnen für das Neue Jahr alles erdenklich Gute, Gesundheit, Zuversicht und Lebensfreude. Bleiben Sie in Gottes Segen!

Gottesdienste dürfen wir weiterhin gemeinsam feiern, alle Gruppenangebote vor Ort finden aber bis zum Ende des Lockdowns nicht statt.

Dennoch: Seien Sie hoffnungsfroh und zuversichtlich, dass in diesem Jahr Begegnungen wieder möglich werden.
Wir freuen uns auf Sie!

Mögen Frieden in deinem Zuhause,
Zufriedenheit und Glück in deinem Herzen sein.

Irisches Segenswort

 

Gottesdienst - im umsichtigen Miteinander

Wir freuen uns auf Sie!

Gottesdienste dürfen weiterhin stattfinden, wenn auch mit einigen Auflagen. Doch diese werden wir alle gern mittragen, um diese wiedergewonnenen Freiheit nicht zu riskieren. 

Auf Folgendes weisen wir hin: 

Bitte bringen Sie nach Möglichkeit eine Nasen-Mund- Bedeckung zum Gottesdienst mit. Besitzen Sie noch keine "Maske", haben Sie die Möglichkeit, eine solche zu erhalten. 

Aufgrund der Vorgaben sind wir verpflichtet, die Anwesenheit beim Gottesdienst in einer Liste zu erfassen. Kommen Sie daher bitte gern rechtzeitig zum Gottesdienst. In der Kirche werden Sie aufgrund der Abstandsregelung Sitzmarkierungen vorfinden. Bitte beachten Sie diese zu unser aller Sicherheit. Und wir dürfen maximal 50 Personen im Kirchraum sein. 

Leider ist ein gemeinsames Singen in unserer Kirche aufgrund der dafür erforderlichen Abstandsregeln weiterhin nicht möglich, so dass bei Gottesdiensten in der Kirche beim "Mitsummen" bleibt. Findet der Gottesdienst draußen statt, darf gern kräftig gesungen werden.  

Das Abendmahl dürfen wir nun wieder miteinander feiern. Um den Ablauf so gefährdungsfrei wie möglich zu gestalten, wird das Abendmahl zu Ihnen gebracht. Wir freuen uns auf die Stärkung durch "Brot und Wein" (wir reichen Saft). 

 

 

 

„Der Kirchenkampf geht nirgends so gehässig zu wie in Hakenfelde” - Die Wicherngemeinde in Berlin-Spandau zur Zeit der nationalsozialistischen Diktatur 1933-1945 und ihre Glocke von 1934

Glocke-Cover_Druckvorlage_2020

Mit diesem Titel sollte am 14. März 2020 im Gemeindehaus Wichern die von einer Arbeitsgruppe der Gemeinde erstellte Gemeindegeschichte jener Zeit inklusive der Geschichte der Wichernglocke der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Wegen der beginnenden Coronavirus-Pandemie musste dieser Termin kurzfristig abgesagt werden. Es ist geplant, die Vorstellung im Herbst - sofern es die Umstände erlauben - nachzuholen. Als Überbrückung bis da hin kann der folgende Text als kurze Erläuterung dazu dienen, was es mit der Publikation, die über die nachfolgend genannten Bezugsmöglichkeiten schon jetzt erworben werden kann, auf sich hat.

 

Leitbild unserer Gemeinde

Lesen Sie, welches Leitbild die Wichern-Radelandgemeinde trägt:

 

 

Unser Gemeindeprojekt COPE

COPE wird seit 2013 von der Wichern-Radelandgemeinde unterstützt.

 

 

Datenschutzerklärung nach EU-DSGVO

Liebe Besucherin,
lieber Besucher,

aus den Datenschutzrichtlinien der Europäischen Gemeinschaft ergeben sich weitreichende Pflichten für Webseitenbetreiber auch im nicht-kommerziellen Bereich. Aus diesem Grund haben wir für Sie unsere Datenschutzerklärung zusammengestellt, in der wir Sie über Zweck und Verwendung der Daten informieren, die wir bei Ihrem Besuch auf unserer Webseite erheben.

kks-logo